DWC Norderney – Results

Der zweite Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups im Rahmen des White Sands Festivals auf Norderney hatte es in sich. Drei Tage lang blies der Wind mit bis zu 30 Knoten und ermöglichte den Teilnehmern die Durchführung aller drei angesetzten Disziplinen. Somit konnten die Zuschauer die ganze Bandbreite des Sports mit Racing, Slalom und Waveriding am Norderneyer Strand erleben. Overall Sieger und Erstplatzierter in den Disziplinen Racing und Slalom wurde Vincent Langer (GER-1) aus Kiel während Leon Jamaer (GER-208), ebenfalls aus Kiel, das Waveriding für sich entscheiden konnte.

Norderney_Slalom 1. Vincent Langer , 2. Nico Prien, 3. Dennis Müller

So könnte es eigentlich bei jeder Veranstaltung laufen. Der erste Veranstaltungstag begann mit perfekten Bedingungen für die Disziplinen Racing und Slalom, so dass jeweils zwei Wertungen eingefahren werden konnten. Absoluter Dominator war hier Vincent Langer, der in vier Rennen vier Siege einfahren konnte. Im Racing verwies Langer damit Leon Delle (GER-6) aus Soest und Lokalmatador Dennis Müller (GER-89) auf die Plätze zwei und drei. In der Disziplin Slalom konnte sich Nico Prien (GER-7) aus Schönberg bei Kiel auf Platz zwei vor Dennis Müller auf dem dritten Rang platzieren.

Norderney_Racing Top 3 Racing. Vincent Langer auf 1, Leon Delle wird Zweiter, Platz 3 an Dennis Müller

Am Wochenende schlug dann die Stunde der Waver. Bei Wellenhöhen bis zu drei Metern und Windböen über 30 Knoten zeigten die Teilnehmer in der Königsdisziplin Waveriding ihr ganzes Können. In der Single Elimination zeigte der Kieler Leon Jamaer in einem packenenden Finale gegen Max Droege (GER-3), ebenfalls aus Kiel, sein ganze Können und sprang sich mit zwei Doppelloops, Frontloops und Wellenritten zum Sieg. Max Droege wurde in der Folge Zweiter. In der heutigen Double Elimination nutzte dann der Münchener Fabian Weber (GER-999) seine Chance, sich noch einmal nach vorn zu kämpfen und landete auf dem dritten Rang.

Norderney_Wave Top 3 – Wave

all pics by CW / mediahouse.one GmbH

In der Gesamtwertung der Veranstaltung, in die die zwei besten Disziplinergebnisse eines jeden Fahrers eingehen, zeigen sich folgende Platzierungen. Overall Sieger mit zwei ersten Plätzen im Racing und Slalom wird der Kieler Vincent Langer, der damit seine Führung in der Rangliste nach dem Sieg beim Summer Opening auf Sylt weiter ausbaut. Ihm folgt Nico Prien, der sich seinen Sieg im Waveriding gegen Dennis Müller zu Nutze machen konnte und damit an ihm vorbei ziehen konnte. Müller komplettiert die Top-3 in der Gesamtwertung der Veranstaltung.

Die Teilnehmer des Deutschen Windsurf Cups haben nun eine knapp zweiwöchige Pause vor sich, bevor es beim Tourstopp im Ostseebad Grömitz vom 27. bis 29. Mai erneut auf die Jagd nach Ranglistenpunkten geht

Text: Choppy Water GmbH – all pics by CW / mediahouse.one GmbH