PWA Windsurf World Cup Sylt – Tag 1

„Rigged & Ready“ – so könnte man den „Status Quo“ nach Tag 1 des Davidoff Cool Water Sylt PWA Worldcup beschreiben. Für Slalom, Waver und Freestyler fand die Registrierung von 11:30 – 13:30 statt und alle freuen sich auf den „Grand Slam“ am Brandenburger Strand. Nach der großen „Eröffnungsfeier“ mit Fahrer Präsentation sprach „PWA Press Officer“ Chris Yates mit Dieter van der Eyken und Kiri Thode. Die Beiden kämpfen in den kommenden 10 Tagen um den Freestyle Weltmeistertitel. Mehr Details findet ihr unter der Highlight Gallery von Tag 1.

Dieter, der aktuell das Ranking anführt: „Auf meinem Weg von Dänemark nach Sylt hatte ich gemeinsam mit Amado Vrieswijk eine gute Freestyle Session. Da Amado mir mit dem „Shifty“ nur so um die Ohren flog, arbeitete ich hart an diesem neuen Manöver. Ein paar konnte ich schon „nass“ landen, fiese Stürze inklusive“

Zum Titelrennen äußerte sich Dieter ebenfalls: „Ich fühle mich gut und hoffe ich habe auf Fuerteventura gelernt mit dem Druck umzugehen. Ich hoffte vor dem Event auf „Onshore“ Wind und schwierige Bedingungen, doch scheinbar kommt es wie letztes Jahr genau anders herum. Nicht mein Favorit, aber Jaeger Stone macht meinen Caddy, was die Dinge etwas einfacher gestaltet“

Kiri Thode, aktuell auf Rang 2 des Freestyle Rankings: „Bonaire war nicht super windig in den letzten Wochen. So war ich nur ein paarmal Surfen aber ich bin relaxed und fit. Das ist gut.“

Für heute steht Nordwest Wind in der Vorhersage und am ehesten sollten die Slalomfahrer aufs Wasser geschickt werden. Im 4G|LTE Livestream von Vodafone verpasst ihr keine Sekunde Action.

Text: Windsurfnews.de – Chris Yates / PWA , pics by John Carter / PWA